Definition / Begriffsklärung

»OER sind Lehr-, Lern- und Forschungsressourcen in Form jeden Mediums, digital oder anderweitig, die gemeinfrei sind oder unter einer offenen Lizenz veröffentlicht wurden, welche den kostenlosen Zugang, sowie die kostenlose Nutzung, Bearbeitung und Weiterverbreitung durch Andere ohne oder mit geringfügigen Einschränkungen erlaubt. Das Prinzip der offenen Lizenzierung bewegt sich innerhalb des bestehenden Rahmens des Urheberrechts, wie er durch einschlägige internationale Abkommen festgelegt ist, und respektiert die Urheberschaft an einem Werk.«
Pariser Erklärung zu OER (UNESCO, 2012)

Definition / Begriffsklärung

Einsatzmöglichkeiten für OER-Materialien - Grafik: Jens Tiburski, CC0

Bei der Vorbereitung von Unterrichtsstunden und der Verwendung von Materialien aus dem Internet entstehen häufig rechtliche Fragen.

Darf ich das Material im Unterricht verwenden? oder Was muss ich dabei beachten?

Genau an der Stelle setzen die OER-Materialien an, denn diese sind genau für den Einsatz und zur Nachnutzung durch Lehrkräfte (und auch Lernende) vorgesehen. Die Internetplattform Wikipedia erklärt den Begriff OER folgendermaßen: »Als Open Educational Resources (englisch, kurz OER) werden freie Lern- und Lehrmaterialien mit einer offenen Lizenz wie etwa Creative Commons oder GNU General Public License in Anlehnung an den englischen Begriff für Freie Inhalte (open content) bezeichnet. Das Konzept von OER kann als eine neue Art der Informationserstellung und -(ver-)teilung im Bildungsbereich verstanden werden.«
[https://de.wikipedia.org/wiki/Open_Educational_Resources]

Das bedeutet, wenn man „freie Bildungsmaterialien“ gefunden hat, dann kann man diese für die eigene Arbeit verwenden – bei strenger Beachtung der Lizenz-Regeln … Fast alle großen Medienportale wie die Fotoseite Flickr, die Videoseiten Youtube und Vimeo oder die Musikseite Jamendo bieten Creative Commons Bereiche oder Suchfilter an. Alle Inhalte der Wikipedia sind frei nutzbar. Auch unter Wikimedia Commons finden sich frei nutzbare Bilder, Filme und Audiomaterialien … Diese Materialien können zur Gestaltung von eigenen Arbeitsmitteln für nahezu jedes denkbare Szenario verwendet werden.

Es scheint fast, als ob alle Internet-Inhalte zur freien Verfügung ständen … Aber Vorsicht! Jede Veröffentlichung hat einen Urheber – und dieser Urheber hat Rechte! Diese Urheberrechte werden durch verschiedene Lizenzen beschrieben, die dann für die Nutzung des Lizenzgegenstandes bindend sind. Die für die OER-Materialien etablierten Lizenzen werden im folgenden Abschnitt näher erläutert.