Einführung

Am 13. April 2016 haben die Redakteurinnen und Redakteure der Landesbildungsserver und des Deutschen Bildungsservers eine Selbstverpflichtung zum Thema Open Educational Resources (OER) verabschiedet mit dem Ziel, die Entstehung und den Austausch von OER-Materialien zu fördern. Grund genug, dieses Thema etwas genauer zu untersuchen.
(Jens Tiburski - SBI)

Was ist OER?

Grafik: OER-Schriftzug zur Konferenz von Markus Büsges leomaria, unter CC BY SA 3.0 via Wikimedia Commons

Das Thema OER (open educational resources) ist national und international gesehen ein  aktuelles Thema zur Erweiterung des herkömmlichen Unterrichts mit digitalen Medien auf Basis von frei verfügbarem und rechtlich abgesichertem Basismaterial. Zur Gestaltung des eigenen Unterrichtes bzw. der eigenen Unterrichtsmaterialien sind OER also diesbezüglich bestens geeignet.

OER in MeSax und LernSax
Über die Mediensuche von MeSax und LernSax finden Sie neben lizenzierten, kommerziellen Produktionen auch viele Medien, die ursprünglich dem Bereich der OER zuzuordnen waren.
In allen Fällen wurden die Nutzungsrechte geklärt, die Medien sind problemlos im Unterricht einsetzbar und bedürfen keiner eigenen urheberrechtlichen Kennzeichnung.
(Frank Hunger, SBI)

Am 22. Januar 2016 fand im Quadriga Forum in Berlin-Mitte eine Veranstaltung im Rahmen des Projekts „Mapping OER – Bildungsmaterialien gemeinsam gestalten“ statt. Zusammen mit vielen Gästen aus dem Bildungsbereich, OER-Initiativen, Politik, Verwaltung, Wirtschaft und Interessenverbänden wurde über vier Themenschwerpunkte diskutiert:

• Qualitätssicherung von OER,
• Qualifizierungsmodelle für Multiplikatorinnen und Multiplikatoren,
• Geschäftsmodelle sowie
• Lizenzierung und Rechtssicherheit.

Die Fachtagung stand unter der gemeinsamen Schirmherrschaft von Frau Professorin Dr. Johanna Wanka, Bundesministerin für Bildung und Forschung, und Frau Dr. Claudia Bogedan, Präsidentin der Kultusministerkonferenz. Damit wurde signalisiert, dass sie das Projekt unterstützen und auf diese Weise das Potential freier Bildungsmaterialien für Deutschland hervorheben.
Die Bundesbildungsministerin betonte zum Start des Projekts: »Offene Bildungsmaterialien bieten die Möglichkeit, das innovative Potenzial der Digitalisierung für das Lehren und Lernen zu erschließen. Digitale Medien bieten die Chance, die Qualität und Vielfalt in der Bildung zu erhöhen.«

Am 28. Februar 2016 wurde dann der Praxisrahmen für OER in Deutschland mit allen Projektergebnissen veröffentlicht.

Lerneinheit OER

Um dieses Courselet in Ihrer eigenen Arbeit zu verwenden, gehen Sie wie folgt vor:

  • Datei herunterladen
  • Wechsel nach Privat --> Courselet
  • "Neues Courselet anlegen" --> Importieren --> Datei auswählen: Dort die eben heruntergeladene zip-Datei auswählen. Achtung: Diese muss nicht extra entpackt werden!
  • Selbst ausprobieren oder per Dublizieren/Kopieren an Klassen oder Gruppen zuweisen.